Vegane Chocolate Chip Cookies

Cookies gestapelt
Cookies Nahaufnahme

Vegan

Arbeitszeit
15 Minuten

Gesamtzeit
ca. 50 Minuten

Obwohl ich selbst nicht vegan bin, finde ich es spannend, verschiedene Rezepte in diese Richtung zu probieren. Ich habe ein go-to Rezept für Chocolate Chip Cookies (auch eine Eigenkreation), wollte es aber anpassen, damit es vegan ist. Die Kombi aus Mandeln und Schokolade ist himmlisch! Die Banane verleiht Cremigkeit und ersetzt das Ei. Alles in allem ein Rezept, das für jeden geeignet ist und einfach nur super schmeckt. Ein Bonus: man kann so viel rohen Teig essen wie man möchte, weil nichts drin ist, das ungebacken schadet! Es ist schwer sich zu beherrschen, das Warten lohnt sich aber. Ich mag sie gerne weich und fluffig, wer sie lieber knusprig mag, kann sie einfach ein wenig länger im Ofen lassen.

Zutaten für ca. 15 Cookies:

120ml Mandelmilch
25g Kokosöl
50g brauner Zucker
1TL Vanillezucker
1/2 Banane
200g Mehl
6g Backpulver
50g gemahlene Mandeln
80g vegane Schokolade
Meersalz

Zutaten Cookies
Teig vermischt

Mandelmilch, Kokosöl, Zucker und Vanillezucker vermischen. Dabei darauf achten, das bei Raumtemparatur meist feste Kokosöl durchsichtig und wirklich flüssig werden zu lassen.

Die Banane zerteilen und mit einer Gabel möglichst klein quetschen, bis alles gut vermischt ist.

Teig mit Nüssen

Mehl, Backpulver und eine Prise Salz zuerst vermischen und dann langsam beimengen.

Die gemahlenen Nüsse hineinmischen.

Teig fertig

Die Schokolade zerteilen und in den Teig geben. Ich mag lieber kleinere Stücke, die dann schnell schmelzen. Wer aber gerne größere Stücke mag, der hackt die Schokolade einfach gröber.

Den Teig für zumindest 15 Minuten kalt stellen. So hat das Mehl Zeit, die flüssigen Zutaten aufzusaugen und das Kokosöl kann wieder fester werden. So ist die Konsistenz der Cookies besser.

Cookies am Blech

Den Ofen auf 180° Umluft vorheizen. Nach dem Rasten formt ihr die Cookies aus dem Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech. Diese sollten schon ungefähr die Form haben, die sie am Ende bekommen sollen. Da der Teig wenig Fett hat, werden die Cookies nämlich nicht wie sonst von kleinen Kugeln auf flache Kekse „zerrinnen“. Am Besten mit einem Löffel Kleckse aufs Blech geben und diese glatt streichen. Das muss nicht perfekt sein (wie ihr bei mir seht 😉 )! 

Cookies fertig

Auf jeden Cookie vorm Backen ein wenig Salz (am Besten Meersalz) streuen. Das intensiviert den Geschmack.

Im Ofen bei 180° etwa 20 Minuten backen, bis die Cookies goldbraun sind. Herausnehmen und auskühlen lassen.

Die Kekse kann man sofort noch lauwarm essen und die noch geschmolzene Schokolade genießen! Aber auch am nächsten Tag ist die Konsistenz noch weich und fluffig. Darüber hinaus habe ich leider keine Erfahrungsberichte, da bis dahin schon längst alle weg sind 😉

Cookies fertig
Cookies gestapelt
Cookies Nahaufnahme

Up to date bleiben

Du hast Spaß am Kochen und an meinen Rezepten? Bleib auf dem Laufenden und abonniere meinen Newsletter. So verpasst du kein Rezept mehr!

Dieser Beitrag hat 10 Kommentare

  1. angelique

    Diese Cookies gefallen mir ganz gut. Ich werde sie probieren. Denn so einfache selbst gemachte Kekse sind genau das Richtige.
    liebe grüße angelique

    1. Luisa Zungenspitzengefühl

      Ja geht wirklich super schnell! Viel Spaß 🙂

  2. Luisa

    Das ist wirklich total lecker. Muss ich auch mal austesten.
    Liebe Grüße
    Luisa

    1. Luisa Zungenspitzengefühl

      Das würde mich freuen! LG

  3. Cordula

    Hey,
    die Cookies sehen ja richtig toll aus ;).
    Ich mag solche Schokoladen Kekse immer besonders gern.
    Das Rezept muss ich mal ausprobieren :).
    LG

    1. Luisa Zungenspitzengefühl

      Danke und das würde mich sehr freuen! LG

  4. Anja S.

    Kekse gehen immer und die sehen so richtig lecker aus. Hab ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße
    Anja

    1. Luisa Zungenspitzengefühl

      Danke dir! Du auch LG

  5. Luisa

    Wow, die Kekse klingen himmlisch! Kommt in jedem Fall auf meine TO DO Liste in meinem Bullet Journal für nächste Woche. Ich finde es toll, dass Du Fotos vom Teig Zustand machst. So kann man gut vergleichen und weiß ob man alles richtig macht.

    Liebe Grüße zurück von der anderen Luisa 😉

    1. Luisa Zungenspitzengefühl

      Das ist sehr lieb von dir, danke für deinen Kommentar! Viel Glück und hoffentlich schmecken sie dir 🙂

Schreibe einen Kommentar