Gyoza - gedämpfte Teigtaschen mit Champignons und Gemüse

Leckere Gyoza aus der Pfanne einfach zu Hause machen

Gyoza mit Gemüse
Gyoza mit Gemüse

Vegan

Arbeitszeit
25 Minuten

Gesamtzeit
40 Minuten

Ich liebe alle Arten von Teigtaschen. Egal aus welchem Land, egal mit welchem Teig und welcher Füllung. Allerdings sind Gyoza auf jeden Fall nochmal ganz weit vorne. Ob gedämpft, gekocht oder gebraten: Diese leckere Vorspeise geht immer. Bisher habe ich aber noch nie Gyoza zu Hause probiert. Als ich aber das letzte Mal im Asia-Shop war, habe ich die Teigblätter zufällig gesehen und mir gedacht, dass ich unbedingt ein Rezept dazu machen muss. Mit viel Gemüse und Gewürzen ist dann die perfekte Mischung entstanden und gleich beim ersten Mal gelungen. Meine Testesser waren begeistert und ich hab die Gyoza gleich noch ein paar Mal gemacht. Dabei bin ich ganz ohne besonderen Dampftopf ausgekommen! Die Gyoza werden zuerst angebraten und dann mit etwas Wasser gedämpft. So werden sie weich und durch, bleiben aber an der Unterseite knusprig. Hier also dieses super einfache und leckere Rezept!

Zutaten für etwa 30 Gyoza:

30 Gyoza Teigblätter
250g Champignons
150g Sojasprossen
1 Karotte
1 Stück Ingwer
1TL Paprikapulver
1TL Zimt
1EL Petersilie
1 Stück Lauch
Etwas Agavendicksaft
Sojasauce
Kokosöl
Pfeffer

Zutaten für die Sauce:

Sojasauce
Reisessig
Agavendicksaft
Lauch
Ingwer

Gemüse für Füllung

1 Karotte · 250g Champignons · 150g Sojasprossen · 1 Stück Ingwer · 1 Stück Lauch

Die Karotte schälen und klein schneiden. Das restliche Gemüse ebenfalls klein schneiden. 

Füllung gebraten

Kokosöl · 1TL Paprikapulver · 1TL Zimt · 1EL Petersilie · Pfeffer · Agavendicksaft · Sojasauce

Mit etwas Kokosöl anbraten, bis das Gemüse weich geworden ist. Dann mit Paprikapulver, Zimt, Pfeffer und Petersilie würzen. Ein wenig Wasser mit Agavendicksaft und Sojasauce mischen und über das Gemüse leeren. Nach kurzem Einkochen beiseitelegen.

Füllung in Teig

Gyoza Teigblätter

Eine kleine Schüssel mit Wasser bereitstellen. Die Gyoza Teigblätter auflegen und in jeden Kreis etwa einen TL von der Füllung geben. Einen Finger in Wasser tunken und über den Rand der Gyoza streichen.

Gyoza gefaltet

Dann die Gyoza zu Taschen formen. Hier gibt es viele Techniken, den Teig zu “raffen” und dadurch zu schließen finde ich am leichtesten.

Gyoza angebraten

Kokosöl

Ein wenig Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und die Teigtaschen hineinlegen. Anbraten, bis die Unterseite schön knusprig ist. Dann 1cm hoch Wasser in die Pfanne geben und mit einem Deckel verschließen. Die Gyoza dämpfen, bis der Teig durch ist, etwa 5 Minuten. Sie sollten genug Platz in der Pfanne haben, damit der Dampf sie rundum erreicht. Also lieber zwei Runden machen, wenn die Pfanne nicht so groß ist. Sie bleiben relativ lange warm, vor dem Servieren einfach nochmal alle in den warmen Dampf geben.

Asiatische Sauce

Sojasauce · Agavendicksaft · Reisessig · Lauch · Ingwer

Währenddessen die Sauce vorbereiten. Dafür Sojasauce, Agavendicksaft und Reisessig mischen und klein geschnittenen Lauch und Ingwer dazugeben. Gut verrühren und mit den Gyoza servieren.

Gyoza mit Gemüse
Gyoza mit Gemüse

Up to date bleiben

Du hast Spaß am Kochen und an meinen Rezepten? Bleib auf dem Laufenden und abonniere meinen Newsletter. So verpasst du kein Rezept mehr!

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Elke Klein

    Vielen Dank für das spannende Rezept. Es klingt gar nicht so schwierig und ich werde es bestimmt mal testen, da ich asiatisches Essen liebe. Jetzt muss ich nur noch den nächsten Asiashop finden. Vielleicht hast du einen Tipp für einen Online-Shop?

    1. Luisa Zungenspitzengefühl

      Liebe Elke, das freut mich wirklich sehr zu hören. Leider habe ich aktuell keinen Tipp online, da ich bisher alles in den Shops gefunden haben oder sogar im normalen Supermarkt. Werde dahingehend aber mal recherchieren! LG

Schreibe einen Kommentar